• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Tag, schön, dass Sie uns besuchen!

0:3 in Ortenberg: Stark verbesserter SVW vergißt das Toreschießen

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: -

Der SV Ortenberg legte los wie die Feuerwehr und setzte den SVW früh unter Druck. Bereits nach 5. Minuten zitterte das Gehäuse von Tobias Obreiter nach Pfostentreffer, der Abpraller wurde stümperhaft verstolpert. Der SVO blieb am Drücker und in der 15. Minute gab es nachdem die Abwehr überrannt wurde Elfmeter. Michael Kühne konnte nur durch Foulspiel gestoppt werden. Eine vertretbare Entscheidung. Die Möglichkeit ließ sich der Routinier nicht entgehen: 1:0 für den Gastgeber. Der SVW fand nun besser ins Spiel, stand defensiv sicher und leitete über die beiden starken Zentrumsspieler Schmidt und Kirn zahlreiche gute Chancen ein. Aber egal wer es versuchte, der Ausgleich wollte nicht fallen, die Bälle kamen nicht aufs Tor.

2:3 Heimniederliga gegen Schutterwald 2

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: Flügler, Böhme

Als Kevin Flügler eine sehr gelungene Kombination in der 15. Minute erfolgreich zum 1:0 abschloss wähnte man den SVW auf dem richtigen Weg gegen eine starke Reserve aus Schutterwald. In der Folge ließ man dem Gegner aber nicht nur zu viel Platz, sondern lud ihn regelrecht zum Tore schießen ein. In der 26. und in der 32. Minute konnte der Gast nach haarsträubenden Fehlern in Führung gehen. Beim SVW lief gar nichts mehr zusammen, Gegenwehr fand nicht statt.

F-Jugend- und Bambini-Turniere

Geschrieben von Richard Glöckle.

In der Frühjahrssaison 2018 finden noch die folgenden Pflichtturniere des SBFV für die F-Jugend- und Bambinimannschaften statt:

Beim FV Griesheim:      Sonntag, 22.4., Treffpunkt   9.30 Uhr, Turnierbeginn 10.00 Uhr
Beim SV Waltersweier: Freitag,   27.4.,  Treffpunkt 17.00 Uhr, Turnierbeginn 17.30 Uhr
Beim SV Zunsweier:     Sonntag, 13.5.,  Treffpunkt  9.30 Uhr, Turnierbeginn 10.00 Uhr
Beim FV Schutterwald: Sonntag,   3.6.,  Treffpunkt  9.30 Uhr, Turnierbeginn 10.00 Uhr

Bei schönem Fußballwetter wurde das erste Turnier bei der DJK Offenburg bereits am Freitag, 13.4., Fußballschnappschuss2ausgetragen. Der SV Waltersweier ist mit zwei Bambini- und einer F-Jugendmannschaft angetreten. Die Bambini 1-Mannschaft konnte alle fünf Begegnungen gewinnen und auch die Bambini 2-Mannschaft ging drei Mal als glücklicher Sieger vom Platz.
Das F-Jugendteam konnte nicht in seiner Bestbesetzung antreten und verlor leider alle Spiele.

Besonders freuen wir uns auf unser Heimturnier am Freitag, 27.4.: Auf spannende Fußballspiele, viele Tore, zahlreiche Zuschauer und schönes Fußballwetter.

Das Jugendtrainer-Team des

SV Waltersweier

Sagenhaft schwache Schiedsrichterleistung und schlechte Chancenverwertung kosten den SVW das Derby

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: -

Der SVW konnte zum Derby gegen die große Spielgemeinschaft aus den den Nachbardörfern mit der stärksten Elf antreten. Auf dem Platz ging es einem Derby würdig zweikampfstark, aber durchaus fair zur Sache. Beide Mannschaften wollten Fußball spielen, dem SVW gelang dies besser, er konnte aber selbst seine größte Chance nicht nutzen. Den Alleingang aufs Tor der SG konnte Josh Göser nicht verwerten. Auch in der zweiten Hälfte bestimmte der SVW das Spielgeschehen. Zwar hatte nun auch die SG Weier-Bühl die eine oder andere Chance, das dickste Ding hatte aber wieder der SVW auf dem Fuß. Andre Blendl hatte den Torhüter bereits verladen und knallte die Kugel anschließend an den Pfosten. Für einen Tabellendritten, der noch Chancen auf den zweiten Platz hat, hatte der Gastgeber wenig zu bieten, allerdings fehlten auf deren Seite auch einige Stammkräfte.

Licht und Schatten beim SVW

Geschrieben von Jochen Foshag.

Knappe Niederlage in Kork

Torschützen: Eigentor, Lemler

Beim starken SV Kork unterlag der SVW mit 2:3. Insgesamt sehr schade, da nach starkem Beginn und früher Führung das 2:0 hatte fällen müssen. Stattdessen gab es noch vor der Halbzeit den Ausgleich. Aus der Pause heraus zeigte der Gast aus Waltersweier eine halbe Stunde fast gar nichts. Die Phase der Apathie nutzte der Gastgeber um nach individuellen Fehlern eine 3:1 Führung herauszuarbeiten. Der SVW blieb im Spielaufbau komplett ideenlos bis Oliver Raufeisen nach einem Geistesblitz nur elfmeterwürdig gestoppt werden konnte. Lemler verwandelte gewohnt souverän und die letzten 15 Minuten gehörten wieder den Blau-Gelben. Der SV Kork schwamm gehörig, brachte die Führung aber über die Zeit. Die schwachen 30 Minuten nach der Halbzeit und die mangelnde Erfahrung und Ruhe machten den Ausschlag gegen einen routinierten Aufstiegskandidaten. Ein Sieg wäre durchaus möglich gewesen.

 

Müheloser Sieg beim ETSV

Torschützen: J. Gass, Göser, 2x Lemler, 2x Foshag, Raufeisen

Bei den Eisenbahnern zeigen sich wie so häufig leichte Zerfallserscheinungen in der Rückrunde. Auch ohne Blendl und Flügler konnte der SVW mühelos drei Punkte einfahren. Mit einer besseren Chancenauswertung zu Beginn und zum Ende der Partie hätte das Resultat eigentlich zweistellig ausfallen müssen. Der hauptberufliche Spielberichtsberichtsschreiber hätte bei seinem Kurzauftritt alleine 4-5 Tore schießen müssen, beließ es aber bei einem altersmilden Doppelpack. Josh Gösers brutaler Hammer aus 20 Metern mit dem schwachen Rechten in den Winkel war das sportliche Highlight der Partie. Ein besonderer Dank dem ETSV, der das Spiel aufgrund der besseren Flutlichtanlage auf seinem Platz austrug!