• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Abend, schön, dass Sie uns besuchen!

Hart erkämpfter Heimsieg gegen starke Schutterwälder

Geschrieben von Jochen Foshag.

Der SVW hat beim 3:0 deutlich Mühe gegen einen starken Gegener

Torschützen: R. Glöckle, Chirita, Böhme

Die Reserve des FV Schutterwald gastierte am Sonntag beim SVW und zeigte gleich eine couragierte Leistung. Keine einzige Chance konnte sich der sonst so offensivstarke Gastgeber erspielen. Im Gegenteil, Tormann Tobias Oberreiter bekam einiges zu tun, zeigte sich aber in absolut phantastischer Form und konnte drei Großchancen abwehren, ehe sein Gegenüber einen wuchtigen Kopfball von Rico Böhme spektakulär von der Linie kratzte. Mit dem Pausenpfiff konnte sich erneut Raphael Glöckle als Torschütze eintragen (44.), Fernando Maiolo hatte aufgelegt.

Mit der schmeichelhaften Führung ging es in die Pause und der SVW konnte anschließend gleich nachlegen: Rico Böhme setzte sich wuchtig über außen durch und legte clever auf Liviu Chirita zurück, welcher technisch elegant aus kurzer Distanz vollstreckte (52.). Der FV zeigte sich von der Effizienz des SVW sichtlich beeindruckt und konnte in der Folge den Druck der ersten Halbzeit nicht mehr aufrecht halten. Aber auch die Blau Gelben konnten gegen die sichere Abwehr nur wenige Chancen herausspielen. Noch zwei Mal durfte sich Tobias Obreiter beweisen und dass Prädikat Mann des Spiels verdienen, ehe Rico Böhme seine starke Leistung mit einem satten Treffer zum 3:0 krönte (88.).

Der SVW bleibt an der Spitzengruppe, wartet bisher aber vergebens auf Ausrutscher der starken Konkurrenz. Dem kommenden Gegner, der Deutschen Jugendkraft aus Offenburg wird der SVW anstreben drei Punke aus dem Sägeteich-Stadion zu angeln.